Hirschkopf

Wir waren auch noch mal beim Bergrutsch am Hirschkopf. Da wir den auf der Fahrt nach Tübingen jeden Tag sehen, gehört er zu unserem Alltag hier und wir wollten ihn noch mal von Nahem sehen.

Nik HDR Effex

Nik HDR Effex

Nik HDR Effex

Diese Bilder habe ich als HDR fotografiert, das heißt ich habe 3 Einzelaufnahmen in einer Belichtungsserie gemacht und die Bilder dann mit Nik HDR Efex zusammen gesetzt. Das wäre in diesen Situationen wegen der hohen Dynamik nicht unbedingt notwendig gewesen, aber ich wollte es mal ausprobieren.

Bergrutsch am Hirschkopf 1

Als nächstes kamen wir zum Bergrutsch am Hirschkopf. Durch die geologische Beschaffenheit der Berge passieren Erdrutscher hier häufiger, aber 1983 passierte am Hirschkopf ein besonders großer. Bei starkem und lang anhaltendem Regen saugt sich das weichere Gestein am Fuß der Berge voll und quellt auf. Dadurch wir der Hang instabil und auch das festere Gestein oben drüber bricht ab.
Die Schutthänge wachsen im Laufe der Zeit wieder zu und an der steilen Abbruchwand brüten Wanderfalken und Kolkraben.

Bergrutsch

Bergrutsch

Bergrutsch